Haltungsbedingungen

Der Platzbedarf von Frettchen ist sehr groß. Daher sollten Sie vom Kauf von Volieren und Käfigen aus Tiergeschäften unbedingt absehen. Frettchen benötigen viel Bewegungsfreiheit, viele Kletter- und Versteckmöglichkeiten. Sie sollten auch immer für Abwechslung sorgen, damit es den kleinen Rabauken nicht langweilig wird.

 

Gerne stelle ich Ihnen zwei Haltungsmöglichkeiten vor:

Außenhaltung

Das passende Außengehege sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Bei 2 Frettchen sollte eine Grundfläche von mindestens 10m² zur Verfügung stehen.
  • Das Gehege muss absolut ein- und ausbruchssicher sein.

  • Ein Regenschutz muss vorhanden sein, genau wie genügend Schattenplätze im Sommer.

  • Ein Wetterfester Rückzugsort ist ebenfalls ein Muss.

  • Röhren und Kratzbäume zum Klettern sollten genügend vorhanden sein.

  • Es müssen alle Winkel im Gehege zu reinigen sein, da Frettchen gerne ihr Futter bunkern. Da sollten Sie vor allem im Sommer drauf achten und regelmäßig das Gehege absuchen.

Wohnungshaltung mit Rückzugsmöglichkeit

Bei der Wohnungshaltung, sollten Sie darauf achten, dass die Wohnung absolut Frettchen sicher ist. Und die Tiere sollten die Möglichkeit haben sich an einem ruhigen Ort zurückziehen zu können. Das Gehege, welches als Rückzugsort dienen soll, muss mindestens 5qm², für zwei Frettchen, betragen.

 

Hier ist eine kleine Auflistung, was Sie bei der Wohnungshaltung unbedingt beachten sollten:

  • Steckdosen müssen gesichert sein.
  • Vasen, Blumentöpfe und Kabel müssen unerreichbar sein für die Zwerge.
  • Fenster, Löcher, Ritzen und Schubladen müssen besonders beachtet werden.
  • Da Frettchen gerne ihr Futter bunkern, sollten Sie die Wohnung tägl. nach Essensvorräten absuchen.